Inklusion

Electrisize x Lebenshilfe Heinsberg

Freiwilliges Soziales Jahr in der Lebenshilfe Heinsberg – Jetzt Bewerben

Paul Krause ist einer von rund 80 jungen Menschen, die zurzeit ein Freiwilliges Soziales Jahr, den Bundesfreiwilligendienst oder ein Jahrespraktikum in den Kindertages-, Wohn- oder Werkstätten der Lebenshilfe Heinsberg absolvieren. Jetzt kann man sich für ein FSJ ab August 2020 bewerben!

„Ich bin total gerne hier“ sagt Paul Krause, der im Rahmen seines Fachabiturs ein Jahrespraktikum in den Werkstätten der Lebenshilfe Heinsberg absolviert. Zuvor leistete er seinen Bundesfreiwilligendienst in der Rurtalschule Oberbruch. Spannend findet er die Herstellung des Eigenprodukts „K-Lumet“, ein ökologischer Grill- und Kaminanzünder, der aus unbehandelten Reststoffen wie Holzverschnitten und Wachsresten hergestellt wird. „In unserer Abteilung werden die fertigen Rohlinge im Wachsbad getaucht und für den Verkauf vorbereitet. Hier wird Abfall zu etwas neuem wiederverwertet, und das Produkt sieht auch noch gut aus!“ An der Wachsanlage unterstützt er Mitarbeiterin Maria Niemanns, die gerne mit ihm zusammenarbeitet: „Paul ist ein Guter, mit ihm kann man immer gut lachen!“

Wir suchen Dich! Ein Start in das Freiwillige Soziale Jahr oder den Bundesfreiwilligendienst ist jederzeit möglich, die Dauer umfasst mindestens sechs, regulär zwölf und maximal 18 Monate. Ausführliche Informationen findest Du unter www.lebenshilfe-heinsberg.de oder über Martina Cüppers, Tel. 02452-969239

Ihr Highlight im Sommer

Michelle Storms war 2019 zum vierten Mal beim Electrisize – ihr persönliches Highlight im Sommer! Seit zwei Jahren arbeitet die junge Frau neben ihrer Ausbildung zur Erzieherin beim Familien unterstützenden Dienst der Lebenshilfe Heinsberg. Dort gestaltet sie Freizeitangebote für Kinder mit und ohne Behinderung wie Jannik Rosenzweig. Kochen, Spazieren gehen, Einkaufen und vor allem raus auf den Spielplatz: Alle 14 Tage ist Michelle vier bis sieben Stunden für Jannick da. Die beiden verstehen sich gut und unternehmen gerne etwas zusammen. Im vergangenen Jahr war Michelle eine von 50 Helfer*innen beim Electrizise, die im Tandem mit Menschen mit Behinderung in der Secret Arcade mitgeholfen haben.

André nimmt Pardy mit

André Krings ist viel unterwegs: Kino, Shoppen, Freunde treffen. In der Disco in Himmerich ist er seit Jahren Stammgast und steht total auf DJ Picco. Wochentags arbeitet der junge Mann aus Heinsberg im Café Lesbar der Lebenshilfe Heinsberg. Nach Feierabend geht’s rund. Warum zu Hause bleiben?!

Aufgrund seiner Sehbeeinträchtigung braucht Andre Unterstützung. Über den Familien unterstützenden Dienst hat er einen Assistenten gefunden, mit dem er die Welt gemeinsam entdeckt: Pardy Skandarajah holt ihn ab, wenn André losziehen  will. Gemeinsam geht’s dann raus. „André will manchmal zu Konzerten oder Veranstaltungen, von denen ich vorher noch nichts gehört habe“, sagt Pardy, „manchmal entdecke ich dann die Welt!“

Larissa und Leon

„Musik und Stimmung  sind auf dem Electrisize immer unglaublich gut!“ schwärmt Larissa Geerlings, die seit vielen Jahren zum Festival nach Erkelenz pilgert. Schade dass es dieses Jahr nicht klappt.

Larissa arbeitet seit fünf Jahren als Assistentin für den Familien unterstützenden Dienst und begleitet mehrere Klienten. Larissa ist auch für Leon Gläsner da, er hat eine schwere Behinderung. Das ist aber kein Grund, nicht mitzufeiern. Leon steht auf Musik. Deshalb wird Larissa ihn auch zum Festival begleiten: „Wer Bock hat, mit Menschen zu arbeiten, der ist bei uns genau richtig. Hier kann man Arbeit und gemeinsamen Spaß so gut verbinden!“

JOBS IN DER LEBENSHILFE:

Wir sind anders – du auch? Dann bist du bei uns richtig. Wir suchen Menschen, die mit uns arbeiten wollen. Engagiere dich in der Lebenshilfe Heinsberg und unterstütze Menschen mit Behinderung in der Arbeits-, Wohn- oder Freizeitgestaltung! – Melde dich bei uns für eine unverbindliche Beratung und informiere Dich über deine beruflichen Möglichkeiten im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) oder im Nebenjob beim Familien unterstützenden Dienst, in Teil- oder Vollzeit.

Informiere dich telefonisch unter 02452-969710 (Familien unterstĂĽtzender Dienst) und 02452-969239 (Freiwilligendienst) oder schicke eine Bewerbung an bewerbung@lebenshilfe-heinsberg.de

Golden Nose spielt exklusiv fĂĽr die Electricity Gemeinde

Er hatte sich das Datum fürs Electrisize 2020 fest in seinem Jahresplan geblockt. Denn nach seinem erfolgreichen Debut auf der Secret Arcade-Stage beim vergangenen Electrisize Festival wollte DJ Golden Nose aus Polen auch in diesem Jahr wieder nach Erkelenz reisen: „Es war ein intensives Wochenende in Deutschland. Ich war überwältigt von der guten Stimmung und den vielen Fans, die meine Musik gefeiert haben!“ Der polnische Künstler Marcin Chrapek ist seit seiner Kindheit gelähmt und auf den Rollstuhl angewiesen. Ob Essen, Waschen oder Anziehen – rund um die Uhr ist der junge Künstler auf Unterstützung angewiesen. Wenn er jedoch auf der Bühne steht, dann gibt’s einiges auf die Ohren. Das DJ-Set bedient er in Perfektion – mit seiner Nase. Sein Können hat er vergangenes Jahr erstmals auf dem Electrisize bewiesen und viele neue Fans gewonnen. Solange die Coronakrise in Europa anhält, kann Marcin nicht verreisen. Das hält ihn aber nicht davon ab, weiter zu arbeiten. Für seine deutschen Fans hat er exklusiv zum Electricity Festival 2020 aufgelegt. Er hofft, dass der nächste Sommer wieder ein normaler Musik-Sommer wird. Und dann will er sich wieder auf den Weg machen nach Erkelenz. Exklusiv für die Electricity-Gemeinde hat  Golden Nose sein diesjähriges Set online eingespielt: