Umwelt & Nachhaltigkeit

Electrisize – Green Thinking since 2009

ZIELE

Was ist die Energie der Zukunft? Was treibt uns heute und in Zukunft an? Schon der Name unseres Festivals – Electrisize – macht klar, das es hier auch um solche Fragen geht. Im BĂŒhnendesign und in unseren fiktiven Geschichten findet sich das Thema jedes Jahr, aber auch bei der Organisation von Electrisize denken wir immer wieder ĂŒber Energieversorgung, Umweltschutz und Nachhaltigkeit nach. Dass wir mit diesem Thema vor zehn Jahren den Trend von heute quasi vorhergesehen haben, motiviert uns enorm, weiterhin als Pionier im verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen aufzutreten und ein Vorbild fĂŒr andere Veranstaltungen zu sein.

  • Umweltbewusstes Denken: Schon bei der Planung wĂ€gen wir wenn möglich zugunsten der ökologischen oder sozialen Nachhaltigkeit und zulasten der Wirtschaftlichkeit ab. Bereits 2017 wurden beispielsweise auf dem gesamten Festival Vakuumtoiletten eingesetzt, die besonders wassersparend arbeiten, aber eben auch deutlich teurer sind – diese Mehrkosten sind deutlich höher als die finanzielle Ersparnis durch weniger Wasserverbrauch. Trotzdem lag uns diese Entscheidung am Herzen.
  • Ressourcenschonende Prozesse: Mit klugen Ideen lĂ€sst sich einiges sparen: So haben wir die Zahl der KĂŒhlschrĂ€nke von 2018 auf 2019 um 50% gesenkt und durch energieeffiziente KĂŒhlcontainer ersetzt. Die KĂŒhlketten mĂŒssen dafĂŒr besonders kurz gehalten. Challenge completed!
  • Elfenbeinfrei seit 2009

Cases

Haus Hohenbusch: Seit Jahrhunderten von Nachhaltigkeit geprÀgt.

Electrisize lebt auch von der besonderen Kulisse: Als ehemaliges Kloster stand die Kultur im Haus Hohenbusch schon vor Jahrhunderten  im krassen Gegensatz zur optimierten Landwirtschaft mit Monokulturen. Die Mönche praktizierten traditionelle Landwirtschaft und pflegten die Vielfalt der Arten. Auch heute gibt es neben Electrisize viele andere naturbewusste Projekte auf Hohenbusch, etwa ein Insektenhotel mit angeschlossener Wildblumenwiese, die auch Teil unserer Festivallandschaft ist. Außerdem existiert auf Haus Hohenbusch ein Biotop – also ein seit Jahren naturbelassener Bereich – direkt neben unserer Area TAPUYA, sowie ĂŒppige Obstwiesen, die der Öffentlichkeit zum PflĂŒcken der FrĂŒchte zugĂ€nglich sind.

Tierschutz: Hoppe hoppe Reiter!

Haus Hohenbusch ist Heimat fĂŒr den Reit- und Fahrverein und damit auch Zuhause fĂŒr einige Pferde. Die werden zum Schutz der Tiere fĂŒr den gesamten Produktionszeitraum ausquartiert – unter dem großartigen Einsatz des Reitvereins, aber eben auch auf Kosten des Festivals, fĂŒr die wir dem Tierwohl zuliebe gerne aufkommen.

Camping – der bis zuletzt grĂ¶ĂŸte MĂŒllberg

2019 berichten zahlreiche Medien ĂŒber die vielen stehengelassenen Zelte auf den CampingplĂ€tzen auf deutschen Festivals. Wir hatten bei Electrisize  im selben Jahr bereits die Lösung. TatsĂ€chlich fiel der meiste RestmĂŒll bisher auf dem Campingplatz an – und zwar leider durch Besucher, die ihr Zelte nicht mitgenommen haben, obwohl es noch tadellos war. Klar: Das Mitnehmen, Trocknen und Einlagern kostet Zeit und MĂŒhe; oft war den Verursachern die daraus resultierende Ressourcenverschwendung nicht so bewusst. Hier haben wir 2019 zum ersten Mal mit dem Team von „Love your Tent“ zusammengearbeitet, das auf dem Campingplatz unterwegs war, die Camper darĂŒber informiert hat und Zelt mit dem Electrisize-Logo verziert hat. Nach dem Abbau erlebten wir dann eine positive Überraschung: Dann sah der Campingplatz so aus (Bild). Wir konnten es kaum glauben. 18 von etwa 1.200 Zelte wurden nicht mitgenommen und die meisten davon auch nur, weil sie durch WindschĂ€den nicht mehr funktionstĂŒchtig waren. Nachhaltigkeit und Ressourcenschutz – gelebt von unseren Electrisize-Besuchern!

Übrigens: FĂŒr die gemĂŒtlichen Besucher haben wir seit Jahren Festitents im Angebot. Die Zelte sind besonders hochwertig verarbeitet und werden etliche Male benutzt, bevor sie recycled werden. Die Zelte werden voraufgebaut und beinhalten eine Matratze und wahlweise weitere Gimmicks – und das alles zu einem fairen Preis. Nachhaltigkeit pur!

Einweg-Plastikbecher – wirklich ein so großer UmweltsĂŒnder?

Es mag den ein oder anderen ĂŒberraschen: Unser aktuelles System, GetrĂ€nke in Einwegbechern zu verkaufen, ist das Ergebnis langer Überlegungen und nicht von Gedankenlosigkeit. Aber fangen wir vorne an: Bis 2014 hatten wir bei Electrisize eigens produzierte Mehrwegbecher, fĂŒr Bier und andere GetrĂ€nke hatten wir Glasflaschen im Einsatz. Mit dem Wechsel auf das GelĂ€nde von Haus Hohenbusch mussten wir uns vom Glas verabschieden. Nicht nur, weil Glasflaschen immer auch ein Risiko fĂŒr die Besuchersicherheit sind, sondern auch, weil das GelĂ€nde im Rest des Jahres auch von Pferden als Weide- und TurnierflĂ€che genutzt wird. Reste von Glasflaschen sind ein Risiko, das wir da nicht eingehen konnten und wollten.

Bei der Verwendung von Mehrwegbechern sind die  hygienischen Anforderungen ein weiterer relevanter Punkt. Die Reinigung der Mehrwegbecher muss an SpĂŒlbecken mit Warm- und Kaltwasseranschluss erfolgen. Die Bereitstellung von Warmwasser bedeutet aber eben auch einen höheren Strom- und Wasserverbrauch. Ein weiterer Faktor: Das Abwasser von Electrisize wird in eine nahegelegene KlĂ€ranlage eingeleitet. Die ist aber bereits an der Grenze ihrer KapazitĂ€t. KĂ€men noch die SpĂŒlwasser von vielen tausend Bechern dazu, wĂŒrde die KlĂ€ranlage nicht mehr ausreichen – wir mĂŒssten das Abwasser dann sammeln und in Tankwagen abtransportieren, was wiederum mehr Benzinverbrauch und CO2-Ausstoß verursachen wĂŒrde. Daher sind Einwegbecher fĂŒr uns aktuell noch die beste Lösung – aber wir halten natĂŒrlich immer die Augen offen und glauben daran, dass die Zukunft noch bessere Lösungen fĂŒr uns bereithĂ€lt.

Übrigens: Im Electrisize-BĂŒro gibt es nur Glasflaschen – auch weil es besser schmeckt 😉

Ich lass Konfetti fĂŒr dich regnen

Wir verzichten zu 100% auf Plastikkonfetti, auch wenn dieses vielleicht schön glitzert! Leider sehen wir diesen UmweltschĂ€dling immer wieder auf anderen Veranstaltungen und in Handkanonen, die unsere Besucher mitbringen. Lasst bitte den Sch***ß zu Hause!

Nahegelegene Unterbringung

Wir bieten der gesamten Aufbaucrew und allen KĂŒnstlern eine Unterbringung vor Ort an. Hier kooperieren wir bewusst nur mit Hotels aus der Region und lassen ExtrawĂŒnsche nur in AusnahmefĂ€llen zu. Das spart Sprit, setzt ein Zeichen und stĂ€rkt gleichzeitig die Hotels und Pensionen in unserer Region.

Recycling BĂŒhnenbau

Jedes Jahr neue BĂŒhnen – das ist ein zentraler Anspruch von Electrisize. Gleichzeitig denken wir auch bei diesem Thema nachhaltig: Wir nutzen viele Elemente mehrere Jahre, große Teile unserer Dekoration werden eingelagert und im nĂ€chsten Jahr neu angeordnet, ergĂ€nzt oder anders wieder genutzt.

LED

Vor Jahren erfunden, leider immer noch kein Standard. Electrisize besteht gegenĂŒber seinen Lieferanten auf energieeffizienten LED-Lichtmasten, die deutlich weniger Energie benötigen.

Anreize zur Anreise

Kostenloser Shuttlebus, Kostenpflichtige ParkflĂ€chen. Wir motivieren unsere Besucher zu einer klimafreundlichen Anreise. Mit Erfolg: Der Anteil der mit dem PKW anreisenden Besucher geht seit 2014 StĂŒck fĂŒr StĂŒck zurĂŒck.

Flyerwerbung? Pfui!

Electrisize verzichtet auf Flyerwerbung. Wir legen sie nirgendwo aus, verteilen sie nicht auf anderen Veranstaltungen – und erlauben auch Sponsoren und anderen Festivals nicht, auf unserem GelĂ€nde Flyer zu verteilen.

Übrigens: Die Electrisize-Buchhaltung ist 2018 auf papierlos umgestellt worden. Leider können wir uns noch nicht komplett „paperless“ bezeichnen, da BauantrĂ€ge etc. noch in Papierform gestellt werden mĂŒssen.

Abfallentsorgung

Alle AbfĂ€lle werden ordnungsgemĂ€ĂŸ entsorgt. PlastikmĂŒll unserer Besucher auf den Wegen wird eingesammelt und fĂŒhrt nicht zu langsamer Zersetzung und Entstehung von Mikroplastik.

Roadmap

Projekte fĂŒr 2020

FestivalbÀndchen aus Recycled PET

FestivalbÀndchen sind eine tolle Erinnerung. Wir wollen sie 2020 nachhaltiger machen.

Alle Shuttles sind Elektrofahrzeuge

Jeder KĂŒnstler will möglichst komfortabel vom Flughafen ins Hotel und weiter zum Festival. Unser Ziel fĂŒr 2020: Komfortable Shuttles, aber mit E-Antrieb.

Die Crew trinkt Mehrweg

Beim Aufbau sind mehrere hundert Menschen im Einsatz. Wir wollen sie 2020 mit Mehrweg-Bechern ausstatten, die sie die ganze Produktion begleiten.

Coming soon

Du hast eine Idee, wie wir Electrisize noch nachhaltiger machen können? Dann teil sie uns mit!

Du glaubst wir könnten unser Festival noch Umweltfreundlicher machen? Wir ĂŒbersehen etwas? Dann hören wir gerne Deine Anregungen / Ideen etc.



Die Energie der Zukunft wird ĂŒbrigens auch in unserer „Ceremony“ thematisiert. Watch Now: